info@lebensraum-gebirge.ch | Herrenhaus 1, 6388 Grafenort

Die Schweiz während der Kleinen Eiszeit (1300-1850). Klima, Subsistenzkrisen und Epidemien

 

Bildungskommission
Leitung: Chantal Camenisch/Melanie Salvisberg

 

Details zur Veranstaltung

Die Kleine Eiszeit war eine Phase von ca. 1300 bis 1850, während der im Vergleich zu heute tiefere Temperaturen und für die Gesellschaft ungünstige Witterungsphänomene gehäuft auftraten. Das Klima der Kleinen Eiszeit hatte für die Menschen vielerlei Konsequenzen, beispielsweise indem Missernten zu Nahrungsmangel führten. Auch die Verbreitung von Epidemien konnte durch bestimmte Witterungsmuster begünstigt werden.

In diesem Referat stellen Melanie Salvisberg und Chantal Camenisch, Umwelthistorikerinnen an der Universität Bern, vor, wie die Menschen im Gebiet der heutigen Schweiz mit diesen Krisen und Katastrophen umgegangen sind und wie sie sie bewältigt haben.

Quellenangaben zu Foto:  Eidg. Chronik des Luz. Diebold SchillingFreier

Eintritt, Kollekte. Cafébar offen ab 18.45 Uhr

Anmeldung Veranstaltung










Erfahren Sie die Ergebnisse als Erstes
Wir laden alle interessierten Personen, jung und alt, ein, mitzudenken und mitzuwirken. Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf den Laufenden.